on
September 18, 2016

Hong Kong Reisetipps: Was muss man gesehen haben? – Must See in Hong Kong

Sky Terrace 428

So, nachdem ihr Euch bereits das Tickt geholt habt und in Eurem Hotel/Hostel/eurer Wohnung eingecheckt habt, gibt es natürlich  Sightseeing Attraktionen. In diese Beitrag möchte ich Euch die ganz typische Sehenswürdigkeiten vorstellen und ein paar Erfahrungen meinerseits dazu einfließen lassen.

 

The Peak 

Der Victoria Peak ist der höchste Berg in Hong Kong und DER Aussichtspunkt, wenn man einen wundervollen Blick über den Norden von Hong Kong Island und große Teile von Kowloon haben möchte. Man kann entweder über die angrenzenden Wege eine schöne Aussicht plus Spaziergang genießen oder man besucht ganz klassisch die Besucherplattform des Peak Towers (Sky Terrace 428) für knapp 48 HKD.  Ich empfehle Euch an einem möglichst wolkenlosen Tag hochzufahren. Wäre doch zu schade, wenn Ihr oben seid und die Aussicht nicht genießen könnt.

Wie gelangt man am besten zum Peak? 
Ich finde es am spannendsten einmal mindestens den Bus zu nehmen und einmal die Tram. Bisher habe ich das immer so gehandhabt, dass ich mit der Tram hoch gefahren bin und dann mit einem Bus wieder runter.

Die historische Tram fährt von der Garden Road Peak Tram Station direkt zum Peak und die Strecke ist sehr sehenswert. Dadurch ist diese Attraktion natürlich leider  überlaufen und nicht selten sieht man dort eine meterlange Schlange vor den Ticketschaltern. Nichtsdestotrotz ist es definitiv interessant und wenn man mal in Hong Kong ist, sollte man sich die Fahrt nicht entgehen lassen.

Mit dem Bus ist  es spannend die kurvigen Straßen runterzufahren und die Häuser in der Umgebung zu sehen. Denn hier oben am Peak sind die teuersten Häuser in ganz Hong Kong. Je höher man kommt desto teurer werden die Preise der Häuser/Grundstücke.

Skyline von Hong Kong 

Von wo aus hat man den besten Blick auf die Hong Kong Skyline? Eindeutig von der Tsim Sha Tsui Promenade. Die erstreckt sich komplett von der historischen Turmuhr aus der Kolonialzeit im Westen bis nach Hung Hom im Osten. Die meisten Leute tummeln sich auf der Höhe des Kunstmuseums und Richtung der Avenue of Stars (Stand Oktober 2016: die Avenue of Stars ist aufgrund von Baumaßnahmen noch bis Ende 2018 geschlossen. Einige Stars kann man jedoch noch im “Garden of Stars” und der “Starry Gallery” betrachten). Nicht selten sieht und hört man hier den ein oder anderen Musikanten musizieren.

Tsim Sha Tsui Promenade Hong Kong Skyline

Symphonie of Lights 

Jeden Abend um 20 Uhr gibt es eine Klang und Lichtshow, die man besonders schön von der Tsim Sha Tsui Promenade aus beobachten kann. Sie dauert etwa 13 Minuten.
Die größere Frage ist: Lohnt sich das Symphonie of Lights?
Jein. Ihr müsst Euch eine MASSE an Menschen vorstellen. Je nach Wetter sogar mit Regenschirmen. Diese tummeln sich möglichst eng auf der Promenade und warten wie Ihr darauf, dass die Lichtershow losgeht. Die Show geht los, eine nette Dame heißt Euch willkommen und inmitten von netter Musik leuchten die Gebäude auf der anderen Seite (meistens synchron) zu der Musik, nachdem genannt wurde um welches Gebäude es sich handelt. Wenn man sich dem bewusst ist und gerade sowieso in der Nähe ist, kann man sich das anschauen. Extra dafür hier anzureisen würde zu Enttäuschungen führen, meiner Meinung nach.

Wie kommt man am besten zur Tsim Sha Tsui Promenade? 

Solltet Ihr auf Kowloon unterwegs sein, könnt Ihr am besten an der Station East Tsim Sha Tsui aussteigen. Von Stationen wie Tsim Sha Tsui o.Ä. könnt Ihr entlang der Nathan Road Richtung Meer gehen. Wenn Ihr das The Peninsula seht, habt Ihr Euer Ziel fast erreicht.

Solltet Ihr Euch auf Hong Kong Island befinden, könntet Ihr natürlich ganz normal mit der MTR die East Tsim Sha Tsui Station anfahren. Etwas mehr Charme und definitiv eine zusätzliche Attraktion wäre jedoch die Fähre zu nehmen. Die Star Ferry fährt entweder von Wan Chai oder Central ab und legt am Star Ferry Pier direkt neben der historischen Uhr im Westen des Tsim Sha Tsui Promenade an – ein perfekter Ausgangspunkt um einmal komplett über die Promenade zu spazieren.

Star Ferry Pier Tsim Sha Tsui

Tian Tan Buddha 

Der Tian Tan Buddha, der sich relativ abgeschieden des ganzen Trubels auf Lantau Island befindet, wird oft auch einfach “Big Buddha” genannt. Zusammen mit dem Po Lin Kloster bildet er eine weitere “typisch Hong Kong” Sehenswürdigkeit. Wenn Ihr sportlich drauf seid könnt Ihr die vielen Stufen des Buddhas besteigen und habt eine tolle Aussicht über das Meer und die grünen Berge Hong Kongs.
Ich selber war hier schon etliche Jahre nicht mehr. Bei unserem nächsten Besuch, werde ich dem Buddha definitiv wieder einen Besuch abstatten. Er vollendet das, was Hong Kong so vielseitig und einzigartig macht: Wir haben die Skyline, die Stadt und den Trubel gesehen – nun inmitten der Wälder zeigt er die traditionelle Seite Hong Kongs.

Wie kommt man dahin? 

Viele Wege führen zum Big Buddha 🙂 Wenn Ihr jedoch nicht so oft in Hong Kong seid, würde ich Euch empfehlen die Seilbahn zu nehmen. Die Seilbahn trägt den Namen Ngong Ping 360 und es gibt verschiedene Varianten der Kabinen – so gibt es beispielsweise auch eine Kabine, die einen Glasboden habt sodass Ihr direkt unter Euch gucken könnt.

Zu der Seilbahn kommt Ihr indem Ihr die MTR Station Tung Chung ansteuert (hier befindet sich auch ein großes Outlet Einkaufscenter). Von da aus werdet Ihr durch die Schilder direkt zur Seilbahnstation geführt. Die Preise belaufen sich für einen Erwachsenen für eine normale Kabine auf 130 HKD (eine Strecke) und bei der Crystal Kabine auf 180 HKD. Für einen kleinen Aufpreis könnt Ihr die Hin-und Rückreise mit der Seilbahn buchen.

Solltet Ihr jedoch Höhenangst haben oder einfach kein Interesse an der Seilbahn, kommt Ihr auch einfach mit dem Bus nach Lantau Island. Auch hier ist die MTR Station Tung Chung der Ausgangspunkt für den Bus 23. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten.

 

So, das waren die ersten drei Sehenswürdigkeiten in Hong Kong. In den nächsten Beiträgen kommen dann noch mehr Informationen zu Essen, Shopping und mehr 🙂

 

Liebe Grüße

Jiapey

Previous Post Next Post

1 Comment

  • Marie

    Sehr cool 🙂 ich fliege morgen super spontan nach HKG und deine Tipps waren schon mal sehr gut. Schade, dass es nicht noch mehr gibt 😉 Liebe Grüße!

    Januar 25, 2017 at 01:19 Reply
  • Leave a Reply

    You may also like